Klickpedale FAQ


Klickpedale FAQ

Auf dieser Seite finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Klickpedale!

Welche Vor- und Nachteile haben Klickpedale?

Klickpedale haben eine Menge Vorteile:

Und auch ein paar Nachteile:

Ob für Sie persönlich Vorteile oder Nachteile überwiegen, können nur Sie selbst entscheiden. Für mehr Informationen besuchen Sie doch die Seiten zu Klickpedalen für Mountainbikes, bzw. zu Klickpedalen für Rennräder!

Worauf sollte man beim Kauf von Klickpedalen achten?

Allgemeine Qualitätskriterien gibt es viele: gute Lagerqualität, hochwertige Verarbeitung, einfaches und definiertes Ein- und Ausklinken, geringes Gewicht, geringe Schmutzempfindlichkeit, ...

Das wichtigste ist aber, dass Sie sich Klickpedale aussuchen, die zu Ihren Bedürfnissen passen! Machen Sie sich bewusst, welche Anforderungen Sie an ein Klickpedal haben, und suchen Sie sich dann die für Sie passenden Pedale aus. Diese Seiten können Ihnen dabei helfen: Klickpedale MTB - Klickpedale Rennrad

Lohnen sich Klickpedale für mich?

Ob sich Klickpedale für Sie lohnen, können letztlich nur Sie beantworten: Wollen Sie kraftsparender fahren? Fahren Sie in der Regel weitere Strecken, als bis zum Bäcker um die Ecke? Fahren Sie häufig Berge? Möchten Sie auch weitere Strecken sportlich fahren? Falls ja, könnten sich Klickpedale für Sie lohnen!
Welche Vor- und Nachteile Klickpedale haben, erfahren Sie weiter oben auf dieser Seite...

Was kosten Klickpedale?

Günstige Klickpedale fangen bei ungefär 30€ an. Doch häufig lohnt es sich, ein wenig mehr auszugeben, um optimale Klickpedale für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Mehr dazu erfahren Sie hier: Klickpedale MTB - Klickpedale Rennrad
Bitte beachten Sie, dass Sie zusätzlich passende Klickpedalschuhe benötigen.

Wer bei Pedalen und Schuhen sehr auf den Preis achtet, kann die Eintrittskarte in die schöne Klickpedalwelt schon unter 100€ bekommen. Sie werden wahrscheinlich nicht mehr zurück wollen...

Sind Klickpedale gefährlich?

Nein, Klickpedale sind grundsätzlich nicht gefährlich. Sobald es zu Stürzen, Unfällen, o.Ä. kommt, lösen sich die Bindungen (ähnlich wie beim Skifahren).

Was Sie allerdings wissen sollten: Anfangs kann es Ihnen passieren, dass Sie beim Anhalten vergessen, dass Sie eingeklickt sind, und den Fuß nicht mehr rechtzeitig auf den Boden bekommen. Falls Sie dabei stürzen, kann das zu leichten Prellungen und Abschürfungen führen. Aber glauben Sie mir: Das wird Ihnen höchstwahrscheinlich (wenn überhaupt) nur 1x passieren! Danach wird dieses Erlebnis Sie automatisch daran erinnern, dass Sie eingeklickt sind...

Falls Sie ein vorsichtiger Mensch sind, achten Sie gerade anfangs darauf, bewusst zu fahren und an Ihre Klickpedale zu denken. Auch ein wenig Übung hilft dabei, Sicherheit vor den ersten Ausfahrten zu gewinnen. Lehnen Sie sich dafür mit Ihrem Rad gegen eine Wand, und über Sie das Ein- und Ausklicken erst mit einem Fuß, dann mit dem Anderen. Alternativ bietet sich das Üben auf einem weichen Untergrund (z.B. Wiese) an...

Sind Klickpedale fürs Mountainbiken geeignet?

Unbedingt ja! Gerade in gröberem Gelände werden Sie den sicheren Halt zu schätzen lernen, denn guter Stand bedeutet mehr Kontrolle über Ihr Bike. Wie Sie Ihre Klickpedale am besten auswählen, und Sie geeignet sind, erfahren Sie hier: Klickpedale MTB

Kann ich mit Klickpedalschuhen auch laufen?

Grundsätzlich ja! Wie bequem das Gehen ist, hängt allerdings sehr von dem Untergrund und der Art der Schuhe ab.

Mountainbikeschuhe mit Profil und flexiblen Sohlen, unterscheiden sich beim Gehen kaum von Straßenschuhen, und bieten auch in gröberem Gelände guten Halt. Spezielle Rennradschuhe ohne Profil und mit steifer Carbonsohle sind beim Laufen doch eher unbequem.

Wenn Sie mit Ihren Klickpedalschuhen auch häufiger zu Fuß unterwegs sind, achten Sie besonders auf eine flexible Sohle! Mehr Informationen zu Klickpedalschuhen finden Sie hier: Klickpedale Schuhe


Welche Klickpedale sind für Anfänger geeignet?

Klickpedale sollten grundsätzlich zu den Bedürfnissen des Fahrers / der Fahrerin passen. Das gilt unabhängig davon, ob Sie sich selbst als Anfänger bezeichnen oder nicht! Machen Sie sich also bewusst, wie und wofür Sie die Pedale nutzen möchten! Informationen und Hilfestellungen finden Sie dazu hier: Klickpedale MTB - Klickpedale Rennrad

Einen kleinen Tipp kann ich Ihnen zusätzlich geben: Falls Sie Shimano Klickpedale kaufen, rate ich Ihnen dazu anfangs 56er Cleats zu nutzen. Mit diesen ist für viele Umsteiger das Lösen der Bindung deutlich intuitiver...

Was sind Cleats, und warum gibt es so viele unterschiedliche?

Cleats sind (meistens) Metallteile, welche Schuhe und Klickpedale miteinander verbinden. Unterschiedliche Cleats gibt es aufgrund verschiedener Befestigungssysteme (SPD, SPD-SL, Time, Look, Crankbrothers, ...), und aufgrund unterschiedlicher Eigenschaften der Verbindungen.

Beispielsweise bietet Shimano für das Befestigungssystem SPD, 51er und 56er Cleats an. Beide Cleats sind 100% kompatibel zum SPD Standard. Das Lösen der Bindung (also das Herauskommen aus den Pedalen) unterscheidet sich allerdings deutlich: Während man bei den 51er Cleats nur durch eine seitliche Drehung des Fußes die Bindung lösen kann, gelingt dies bei den 56er Cleats auch mit einem kräftigen Ruck nach oben. Dadurch kommen auch Anfänger und Umsteiger jederzeit sicher aus den Klickpedalen!

Für sehr kraftvolle Fahrer sind eher 51er Cleats empfehlenswert (kein unerwünschtes Lösen der Bindung), während für Anfänger 56er Cleats gut geeignet sind (sicheres Lösen der Bindung in jeder Situation).

Welche Kombipedale und Schuhe sind empfehlenswert?

Empfehlenswerte Kombipedale finden Sie hier: Klickpedale MTB - Klickpedale Rennrad

Schuhe sind eine sehr individuelle Sache! Welche Schuhe optimal zu Ihnen passen, können Sie nur durch An- und Ausprobieren herausfinden. Lesen Sie dazu auch: Klickpedale Schuhe

Hilfe! Welche Klickpedale soll ich kaufen?

Am besten die Klickpedale, die am besten zu Ihnen passen! Wie sie passende Klickpedale finden, erfahren Sie hier: Klickpedale MTB - Klickpedale Rennrad